Gute Erziehungsarbeit ist Teamarbeit

Unser Team besteht aus gut ausgebildeten Erziehern und Erzieherinnen, qualifizierten  sozialpädagogischen Assistentinnen und einer erfahrenen Diplom- Sozialpädagogin als Leiterin. Wir alle haben ein gemeinsames Ziel: die gesunde Entwicklung und adäquate  Förderung der uns anvertrauten Kinder. In unserer täglichen Arbeit werden wir unseren Erziehungsansatz immer wieder überprüfen, weiterentwickeln und an die Bedürfnisse der Kinder und ihrer Eltern anpassen. Regelmäßige Fortbildungen zu pädagogischen Themen sind selbstverständlich, denn Ihre Kinder sollen bei uns gut aufgehoben sein und die bestmögliche Förderung erhalten.

 

So, und jetzt möchte sich unser Team kurz mit eigenen Worten bei Ihnen vorstellen.

Melek

„Ich will für die Kinder da sein und mit ihnen aktiv sein.“

Melek Sözden ist Erzieherin und sammelte erste Erfahrungen im Grundschulbereich.

Sie ist 35 Jahre alt, hat eine Tochter und treibt gerne Sport.

 

„ Einen Plan muss man auch umwerfen können. Wenn wir auf dem Weg zum Spielplatz einen Blätterhaufen entdecken und die Kinder ihn untersuchen möchten, kommen wir auf dem Spielplatz an diesem Tag vielleicht nicht an.“ (Jenny)

Jenny ist Sozialpädagogische Assistentin und hat sich für die Krippenarbeit qualifizierte weiter gebildet. Sie ist 32 Jahre alt und kümmert sich neben den Kindern in der Kita am liebsten um ihren Hund.

„Wir können den Kindern so viel geben – und bekommen sooo viel zurück.“ (Katja)

Katja ist Erzieherin, hat Erfahrung im Krippen- und Hortbereich, ist 30 Jahre alt und steckt ihre Nase gerne in Bücher.

„Strukturen und ein liebevoller Umgang geben den Krippenkindern Halt.“ (Melanie)

Melanie ist Erzieherin und hat Erfahrungen im Krippen- und Elementarbereich. Außerdem ist sie für die Babymassage ausgebildet. Melanie Gloy ist 39 Jahre alt, hat drei Kinder und kann vorzüglich kochen.

„Kinder auf den Weg in die Schule gut begleiten, jedes Kind individuell in seiner Persönlichkeit wahrnehmen und in seinem Selbstbewusstsein stärken, das ist mein Ziel.“ (Sive)

Sive ist Erzieherin und hat Erfahrungen im Elementar- und Krippenbereich. Sie ist 36 Jahre alt und verbringt ihre Zeit gerne draußen.

Serkalem

„Wir müssen die Kinder annehmen wie sie sind und ihnen Geborgenheit geben.“

Serkalem Getahun arbeitete lange als Tagesmutter und hat viel Erfahrung mit den Kleinsten. Sie selbst hat zwei Söhne. Sie ist 40 Jahre alt und erwirbt neben der Arbeit die Anerkennung zur Erzieherin.

 

„Mit den Kindern jeden Tag Neues entdecken und sie in Bewegung bringen macht mir große Freude.“ (Nadja)

Nadja ist 50 Jahre alt und Erzieherin. Sie hat eine Tochter und schöpft am liebsten im Wald Kraft für den Alltag.

„Den Kindern aufmerksam und liebevoll begegnen und am Ende des Tages wissen, dass ich jedes Kind wahrgenommen habe – das ist mir wichtig.“ (Svenja)

Svenja ist 27 Jahre alt und Erzieherin mit Erfahrung im Elementar- und Hortbereich. Sie ist großer Fan vom FC St.Pauli und gerne bei jedem Spiel dabei.

„Möglichst ruhig und gelassen bleiben und mit den kleinen Menschen liebevoll umgehen, ist Voraussetzung für den gelingenden Alltag in der Kita.“ (Stefanie)

Stefanie ist 35 Jahre alt und eine erfahrene sozialpädagogische Assistentin im Krippen- und Elementarbereich. Sie hat zwei Kinder und mag außerdem gerne lesen und in der Natur unterwegs sein.

„Morgens im EKiZ, nachmittags in der Krippe. Im Umgang mit Kindern ist es auch wichtig, Eltern zu erleben.“ (Karolina)

Karolina hat in Polen Lehramt studiert und hat Erfahrung mit Kindern bis in das 3.Schuljahr hinein. Sie ist 30 Jahre alt, macht gerne Reisen und taucht dabei wirklich auch mal unter Wasser ab.

„Für mich ist Hauswirtschaft mehr als das Essen auf den Tisch stellen. Ich freue mich jeden Tag auf die Kinder.“ (Filiz)

Filiz sorgt jeden Tag dafür, dass die Tische in der Kita schön gedeckt sind und das Essen appetitlich auf den Tisch kommt. Sie hat selbst drei Kinder und ist mit ihnen viel draußen.

„Hat das was zu bedeuten oder kann es weg...?“ (Nurgül)

Nurgül weiß wie wichtig die kleinen und großen Kunstwerke für die Kinder sind. Sie wirft nichts ungefragt in den Müll. Sie ist unsere Putzfee, sorgt für Sauberkeit in unseren Räumen und passt auf unsere Kita auf, wenn wir nicht da sind.

„Um einen guten Kitaalltag zu verleben, müssen wir versuchen die Kinder zu verstehen und ihre Bedürfnisse wahrzunehmen. Dazu braucht man alle Sinne, gute Kollegen zum Austausch und ein offenes Ohr für ihre Eltern.“. (Urte Brandt)

Urte Brandt ist Sozialpädagogin. Sie hat einige Jahre in einer Integrationskindertagesstätte gearbeitet, bevor sie im Bereich der Hilfen zur Erziehung in der Einzel- und Familienhilfe tätig wurde. Seit dem 1,7.2016 ist sie die neue Leitung der Kita Schilleroper. Mit ihrem Sohn und ihrem Freund verbringt sie gerne Zeit an unterschiedlichen Seen, Flüssen und Meeren.